Vorbereitung ist die halbe Uhr

Die Störtebeker wird fit gemacht für das Fastnet Race

Nach und nach trudelten die Crewmitglieder aus allen Teilen Deutschlands ein, um unsere flotte Dame vorzubereiten. Taktisch klug wurde das Boot zu Knierim verholt um auszustauen, einzustauen, umzustauen, hochzustauen und unterzustauen. Ein Wahnsinn, was unter die Bodenbretter der Carkeek 47 passt. Kommentar vom Inspektor: „Eine ähnlich große Bavaria beherbergt wahrscheinlich drei Waschräume, dafür haben wir aber mehr Segel dabei, als man sich vorstellen kann.“ Es grenzt an ein Wunder, dass zusätzlich zehn Personen, das zugehörige Gepäck für mind. 2 Wochen - was von einer Unterhose und Ölzeug bis zu 4 versch. Paar Landgangschuhe, Segel- und Sonntagssonnenbrille reicht - und einiges an Essen Platz finden. Auch einige undichte Stellen wurden abgedichtet, eingekauft, der Watermaker wurde vorbereitet und das FreezeDried wurde in Daypacks sortiert. Freitagmorgen ging es nach mehrmaligem checken der ToDo- und Packliste los durch den NOK. Um die Crew freundlich zu stimmen, entschieden sich Katrolex und der Marvigator noch eine Nacht in Cuxhaven zu verbringen, um dann voller Energie am nächsten Tag die rund 500nm auf sich zu nehmen. Viele Grüße von Bord wünschen Moritz, Arne, Ricki, Justus, Marvin, Max, Tobi, Katrina, Cosima, Lasse und Josi

Mehr lesen über: Reiseberichte 2021RSS Feed

Kommentare

Andreas Köppel Viele Grüße an die motivierte Crew der Störtebeker, besonders an unseren Dominus Feinmechanikus Arne, TOITOITOI und alles Gute für das Rolex Fastnet Race, wünscht Andreas Köppel und das STROMBOLI Team Bochum. (07. August 2021, 09:08)

Tracking / Schiffspositionen