Überführung nach Stockholm

Nachdem wir einen langen Samstag der Vorbereitung mit vielen Fahrten zwischen Düsternbrook und dem Container hatten verschob sich die geplante Ablegezeit wie so oft um Stunden.

Dazu kam eine kleine Badeaktion von Torben, der im Hafenbecken noch kurz nach einer Segellatte tauchen durfte, dessen Schwimmfähigkeit ein Crewmitglied zuvor testen wollte. Um 18:30 ging es dann raus aus der Kieler Förde und los Richtung Stockholm. Begleitet wurden wir dabei von vielen Schweinswalen und von achterlichen flauen Winden die zwischen 0-8 Knoten schwankten und dadurch in der 1. Nacht einige Male der Motor laufen musste. Größte Sorge dabei, nicht genug Schokolade eingekauft zu haben. Am Morgen wurde die Störtebeker von einer Mückenplage mitten auf See heimgesucht; Schiff und Crew wurden von 1000den Mücken belagert, die mühsam mit dem Schrubber entfernt werden mussten. Insgesamt wurde natürlich die Zeit positiv genutzt um das Boot weiter aufs Rennen vorbereitet. So hoffen wir, die restliche Strecke bis Stockholm schnell zurücklegen zu können und freuen uns auf die Regatta! Eure Störtebeker Crew

Mehr lesen über: Reiseberichte 2021RSS Feed

Tracking / Schiffspositionen