Die „Norddeutsche Vermögen I“

Lieblingsschiff „Norddeutsche Vermögen I“: eine Yacht mit besonderen Segeleigenschaften

Geros Bericht in der "Yacht" 21/98

Die Crew der NVH 1 vor der Atlantikreise St. Maarten - La Curuña im Mai 1999

Gero Brugmann hat ganz klar ein Lieblingsschiff. Kein Wunder, wenn man damit 1997 das entscheidende Leg der Hong Kong Challenge gewonnen hat, um den Gesamtsieg zu holen: die 15. Etappe von San Salvador nach La Rochelle quer über den Atlantik – und eben doch nicht ganz geradeaus, denn das Schiff fuhr nur vor dem Wind so richtig gut. Aus dem Bericht, den Gero damals für die „Yacht“ über seine navigatorische Taktik geschrieben hat, kann man heute viel lernen: Routing immer dem Schiff anpassen, andersherum wird’s nix!

 

„Mein Lieblingsschiff ist die Santa Cruz 53 „Norddeutsche Vermögen Hamburg“. Den ersten Törn mit dem Schiff, die Überführung der damals noch „Orchidea“ von St. Maarten nach Ponta Delgada habe ich 1996 mitgemacht, dann die Hong Kong Challenge (Artikel in der Yacht anbei), dann die Überführung aus der Karibik einschließlich Vorstagsbruch (Wibke, Hilfe, war das wirklich 99?) und dann als Höhepunkt und gleichzeitig Ende meiner aktiven Zeit 2003 das DCNAC mit der Baby-Crew.

 

Damit tue ich der „Hamburg X“ etwas unrecht, weil ich auf ihr Dickschiffsegeln gelernt habe und mein erstes Fastnet gesegelt bin - und gelernt habe, dass man eben doch gegen den Wind segeln kann, fast jedenfalls. Aber auf der „NV“ habe ich die größten Reisen erlebt und selber geskippert.

 

Viele Grüße

Gero“

 

Danke Gero, und nochmals Glückwünsche an die ganze Crew um Skipper Max Wauschkuhn und alle Mitsegler bei den Etappen der Hong Kong Challenge!

 

Mehr über das DCNAC, das Gero so bescheiden erwähnt, wobei er als Skipper auf seinem Lieblingsschiff die jüngste Crew schnellstens ins Ziel brachte und dafür im Hamburger Rathaus den „Oscar v. Holtzapfel Preis“ verliehen bekam, lest ihr hier: https://www.yacht.de/regatta/news/dcnac-der-aelteste-im-feld-ist-86/a1745.html

Björn Woge war mit der World of TUI, gechartert für den HVS, das erste deutsche Schiff im Ziel. Den 3. Preis Start I (IMS) holte die Crew der „Haspa Hamburg“ mit Skipper Georg Christiansen. Drei Yachten für den HVS am Start!

https://www.yacht.de/regatta/news/and-the-winners-are/a1972.html

 

Mehr lesen über: Reiseberichte 2020RSS Feed

Kommentare

Wibke Ja! Mai 1999 long ago! (18. April 2020, 15:04)

Wibke Ja! Mai 1999 long ago! (18. April 2020, 15:04)

Simone Rickert Wibke, sehr cool, mit kurzen Haaren! Danke für das Foto :) (18. April 2020, 15:04)

Tina M. Unsere erste NV, oder auch „the beach“. Bekannt für die sensationellsten Sonnenschüsse. Schnell und zickig. Auf Ihr habe ich eine meiner schönsten und prägendsten Touren machen dürfen, von Französisch Guiana nach St. Marteen. (18. April 2020, 23:04)

Christine Fricke Oh männo - ist das alles lange her... - NV mein Einstieg in die Segelgruppe und dann gleich Karibik!!! Superzeit mit Tina, Motzi, Gerd, uvm. Unvergessen (19. April 2020, 13:04)

Michael Und wir haben uns kein bisschen verändert! (Na ja, kaum...) (22. April 2020, 12:04)

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen