Die drei HVS Schiffe von der Germania VI

Herbsttour 2021 - Teil II

Unsere Flotte im Stadthafen von Sonderborg

Gemeinsamer Grillabend in Sonderborg

Auch die letzten Tage der Herbsttour waren von vielen Erlebnissen geprägt

Nach köstlichem Labskaus abends in Sonderborg wird diesmal auch der Dancefloor auf der Haspa eröffnet, denn der nächste Tag ist aufgrund von vorhergesagter Flaute als Hafentag bestimmt worden.

Zwar fehlt der Wind, doch werden wir am Donnerstag von Sonnenschein und strahlend blauem Himmel geweckt. Zuerst wird ausgiebig gefrühstückt. Und wieder stellt sich die Frage, ob die Herbsttour den passenden Namen trägt.

Schnell werden wir mit den Booten die Attraktion im Stadthafen von Sonderborg und viele Touristen schießen fleißig Fotos von unserer Flotte.

Dann steht der Großputz auf der To-do Liste. Also alle unter Deck und an den Steg und fleißig schrubben. Nachdem alles wieder blitz blank ist, starten wir eine Einkaufstour durch Sonderborg, denn es gilt die besten Zimtrollen zu finden. Fündig werden wir beim lagkagehuset, einer Bäckerei in der Innenstadt.

Zurück im Hafen starten wir die Vorbereitungen für den Grillabend, heute ohne BroVie und Germania, die nachmittags schon zu einem Ankerplatz für die Nacht aufgebrochen sind. Während der Grill noch heiß wird, klettern einige in den Mast, um noch die letzten Rückstände aus Rio von der Saling zu putzen. Bei traumhaftem Sonnenuntergang genießen wir anschließend unser Gegrilltes und besprechen den Plan für den nächsten Tag. Angesagt ist wieder wenig Wind, somit steht der Heimathafen Kiel als Ziel an.

Doch wie so oft ist der Wind für Überraschungen gut und kurz nach Ablegen aus Sonderborg am Freitag frischt es auf und die leichte Brise wird zu 4 Windstärken. Alle Boote setzen Segel und der Segelspaß ist auch in der Insta Story nicht zu übersehen. Unterwegs treffen wir sogar BroVie und Germania wieder.

Kiel erreichen wir am späten Nachmittag bei grandiosem Wetter und Sicht auf die am vorherigen Tag angelegte Gorch Fock. Im Hafen angelegt heißt es „Skipper Taufe“ und weil es so viel Spaß macht, kommt der Coach gleich danach dran. Am Abend danach wird wie an allen Abenden zuvor zusammen mit der Crew der Störtebeker gekocht und der HVS-DJ legt ein letztes Mal auf. Nach dem Aufstehen und Frühstück am Samstagmorgen packen alle mit an und die Haspa wird schnell wieder klar gemacht.

Insgesamt können wir auf eine großartige Herbsttour zurückblicken, die nicht zuletzt so viel Spaß gemacht hat, weil wir mit so vielen Schiffen und unterschiedlichen Crews zusammen gesegelt sind! Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Mehr lesen über: Reiseberichte 2021RSS Feed

Tracking / Schiffspositionen