Haspa Hamburg auf dem Weg nach Bergen

Am Mittwoch Abend haben wir uns alle in Wedel getroffen um Klarschiff zu machen und dann am Donnerstagmorgen um 4 Uhr nach Helgoland auszulaufen. Mit dabei sind Fabian, Wibke, Anika, Max, Anna, Charlotte, Moritz, Björn, Johannes, Adrian und Carolin. Nach einem kurzen Zwischenstopp auf Helgoland ging es Donnerstagmorgen (wieder) um 4 Ihr morgens los, dieses Mal mit Ziel Norwegen. Schnell ging das Segel hoch und der spaßige Törn begann. Die fischige (Delfine), vögelige (Basstölpel) und bunte (Regenbogen) Fauna wurde von allen Wachen bestaunt, was bei den nicht dunkel werdenden Nächten ein beeindruckendes Spektakel war. So richtig dunkel ist es nur für zwei Stunden in der Nacht, den Rest der Nacht ist es dämmerig bis hell. Schnell wurde es auch ein welliges Vergnügen, womit einige Crewmitglieder zu kämpfen hatten. Nichtsdestotrotz machten wir schnelle Fortschritte und nach 24h kam Land in Sicht: das wilde und felsige Norwegen. Nach ein paar Stunden erreichten wir den Hafen für die Nacht: Haugesund. Dort hatten wir den perfekten Liegeplatz am Pier um die betrunken Norweger*innen zu beobachten und Wibke hat auch den Neuzeit-Wikinger Erik Aanderaa (bekannt von YouTube - no bullshit just sailing) an Bord gebracht. Zufällig haben wir auch noch die deutschen Segel Influenzerinnen Anna und Malin (@annaundmalin auf instagram und YouTube) im Hafen getroffen und abends an Bord eingeladen. Am nächsten Tag gab es eine nasse Überraschung, da wir den aufgezogenen Regen etwas verschlafen haben. Jetzt sind wir auf dem Weg nach Bergen und freuen uns auf die nächsten Abenteuer unseres einmaligen
Törns.

Mehr lesen über: Reiseberichte 2022RSS Feed

Tracking / Schiffspositionen