Der Countdown laeuft

So langsam wird es ernst und der Start rueckt naeher

Heute haben wir es geschafft wieder um 8.00 Uhr zu fruehstuecken und fix auszulaufen. Beschleunigt wurde dies Unterfangen durch eine Insektenplage, der wir nur noch entfliehen wollten.

Da uns der Wind wieder einen Strich durch die Rechnung machte, kallibrierten wir die Instrumente und bauten unsere Notpinne an. Nach einigen Steuermannswechseln waren wir uns einig, dass wir nie in die Lage geraten moechten diese benutzen zu muessen.

Dann war es endlich so weit: Der Wind setzte sich durch. Mit G3 und Gross probierten wir verschiedene Manoever und konnten dann endlich den Genacker setzen.

Draussen arbeiteten wir dann an unserem Wassertank, fuhren noch verschiedene Startmanoever und tasteten uns anschliessend mit Hilfe des Radars durch eine dicke Nebelwand nach Newport zurueck.

Mehr lesen über: Transatlantikrace 2011 auf der NVHRSS Feed

Tracking / Schiffspositionen