Wetter auf dem Atlantik

An Bord der Haspa stellt sich bei über 20kn Wind an Deck und über 25°C unter Deck die Bekleidungsfrage mal anders.

Nach einer anstrengenden Nacht mit vielen Böen mit z.T. an die 30 kn Wind und Löchern mit gerade einmal 10kn hat sich der Wind nun über den Vormittag auf ca. 20kn stabilisiert.

Zusammen mit 9-11kn Bootsspeed und Atlantikwelle an Deck ein recht feuchtes Erlebnis. Entsprechend beherschen auf der Kante lange Ölhosen und Öljacken die Klamottenordnung.

Unter Deck bietet sich ein völlig anderes Bild. Hier hängen die Ölhosen an der Decke, die Crew nutzt ihre Schlafsäcke wenn überhaupt als Kopfkissen und freut sich über jeden Windzug der sich durch die geöffneten Luken ins Schiffsinnere veriirt. Unser Freezedried wird unter Deck dank Zubereitung mit heißem Wasser zum Kraftakt. Die Freiwache sitzt bzw. liegt mit nahezu nichts bekleidet unter Deck und kämpft mit jedem Bissen der warmen Masse, die übrigens nur mit massivem Gewürzeinsatz gut genießbar wird. Dabei läuft den meisten der Schweiß über die Stirn Zum Glück können wir mit Seewassser im Cockpit duschen und dank Wassermacher unbegrenzt trinken.

Ansonsten gibt es viel positives zu berichten. Unsere Toilette funktioniert wieder und niemand ist mehr auf die Pütz angewiesen, Der Abstand zur "Bank von Bremen" verringert sich langsam aber stetig und die Walross liegt weit hinter uns. Bis Recife haben wir den Wind von der Seite, danach dann den SE-Passat bis zum Äquator noch ein Stück weiter achterlicher. In den letzten Tagen häufen sich auch unsere Walsichtungen, teilweise keine Welle entfernt.

So langsam beschäftigen wir uns nun auch wirklich aktiv mit der Durchfahrt durch die Doldrums, die beiden Tropenstürme der letzten Wochen haben dort einiges durcheinander gebracht und es deuten sich weitere Tiefs an. Wir sind gespannt, ob wir das Nutzen können. Fürs Erste heißt es aber Gas geben in Richtung Äquator, 850sm stehen bis dahin noch aus, wir erwarten den Vorzeichenwechsel auf dem GPS in 4 Tagen.

Viele Grüße von der Haspa

13° 39' S

35° 50' W

COG 025°

SOG 9,5kn

Mehr lesen über: Hamburg Süd Southern Ocean Challenge #hssocRSS Feed

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen

Photostrecke