Round Britain - Tag 9

Das Ziel - so nah und doch so fern!

Aufgrund technischer Probleme kam unser gestriger Report ja recht verspätet. Dafür jetzt schon die nächste und wahrscheinlich letzte Meldung live vom Wasser. Luftlinie sind wir nun nur noch knapp 60 sm von der Südspitze der Isle of Wight entfernt. Dank östicher Winde werden wir jedoch noch etwas länger was vom Englischen Kanal haben.
Je näher wir dem Ziel kommen, desto höher ist auch die Nervosität der Crew, insbesondere bezüglich der Gegner, die zur Zeit durch die Irische See kreuzen dürften. Wenn man dann auch noch mit Gegenstrom und kurzer steiler Welle permanent einparkt liegen die Nerven verständlicher Weise blank. Wie heißt es da doch so schön: Hauptsache das Essen schmeckt, dann ist die Laune auch gleich besser. Nur das sich zu allem Überfluss auch noch die mühevoll kreierte Pesto-Gemüse-Soße in der Pantry verselbständigte... Das war dann heute Nachmittag wahrscheinlich der Tiefpunkt des Tages. Glücklicherweise halfen eine leckere Eigenkreation in Richtung Pasta Carbonara von Felix und das Öffnen der G3 um ein bis zwei Christiansen, so dass wir nun alle wohl genährt und zufrieden wieder mit rund 7 kn Boatspeed und langsam einsetzendem mitlaufendem Strom unterwegs sind.
In wenigen Stunden dürften wir das Kap "Bill of Portland" passiert haben und werden die nächsten sechs Stunden genießen: Wenn unsere Rechnung aufgeht werden wir morgen gegen späten Nachmittag in Cowes über die Ziellinie fahren und ab heute Nacht ca. 0300 UTC bis zum Zieldurchgang Gegenstrom haben.

Immer noch gut gelaunt und frohen Mutes grüßt die NV Crew
mit Eike, Hannes, Max, Jens, André, Chrissi, Lena, Timm, Michael und Felix
Position: 50° 31'09N 002° 45'54W
SOG: 7kn
COG: 120°
Wind: 085° 12,5kn
Setup: Volles Groß und G3

Mehr lesen über: Sevenstar Round Britain and Ireland Race auf der NVHRSS Feed

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen