NVH goes Cowes

Fisch und andere kulinarische Feinheiten auf hoher See

Moin moin nach Hamburg und in den Rest der Welt!


Nun sind wir mittlerweile seit drei Tagen auf See 'en Route' nach Cowes.
Ein erster Stop auf Helgoland, in den frühen Morgenstunden des vergangenen
Sonntags, bot sich uns, nach einer langen Kreuz, die Möglichkeit, 2 Stunden
Ruhe zu finden.
Selbstverständlich nutzten wir auch die anderen Vorzüge dieser Insel, indem
wir die im Voraus bestellten Luxusgüter in Empfang nahmen.
Frisch bebunkert ging es nun in die noch dunkle Nacht raus auf die Nordsee.
Zweieinhalb Tage schönen segelns, u.a. mit GIV, GIII, A3 und der
altbewehrten Dieselfock, liegen nun hinter uns.
Soeben haben wir Harwich/Felixstowe Approaches passiert und trafen auf einen
Fischer bei seiner Arbeit...
Nich lang fackeln, ran an die Quatsche und nach Fisch fragen.
Der gutmütige Holländer hatte das Einsehen und rief uns an sein Heck; aus
400m Abstand sollten wir im Heckwasser aufkommen, um seinen Netzen aus dem
Wege zu gehen.
Dort angekommen flog ein großer Buddel in Wasser, Peekhaken ran und siehe
da: 6kg Forelle, Scholle und Kabeljau kamen hervor, alle noch tau frisch,
fast am zappeln, ausgenommen und geschuppt.
Die angebotene Flasche Gin als Dank wurde lächelnd abgelehnt.
Fazit: Morgen gibt es Scholle und Bratkartoffeln!!

Besten Gruß
von Hannes "Skippi" Merck und Crew
Position:52° 17'.597N 002° 50'.839 O
SOG: 8,5kn
COG: 207°
Wind: 110° 1,7kn
Setup: Gr & Dieselfock

Frei nach dem Motto: "Weine nicht, wenn der Wind einschläft...damdam-damdam,
weil die Dieselfock noch steht...damdam-damdam. Kohle, Stahl und Kevlar
bricht, aber unsere Wandten nicht...!!"

PS.: Fotos sind leider zu Groß

Mehr lesen über: Cowes Week auf der NVHRSS Feed

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen

Photostrecke