Bildunterschrift 1\nBildunterschrift 2\n...

Leinen los in Itajaí

Wir verlassen Itajaí bei Sonnenschein und Schäfchenwolken. 36 Stunden und 230 Seemeilen liegen vor uns. Die erste Wache geht schlafen, die zweite genießt den Sonnenuntergang. Dresscode ist lange Unterwäsche, Salopette und Ölzeug, aber mit jeder Meile merken wir, dass es wärmer wird. Das Essen ist lecker, die Stimmung ist gut, nur der Wind lässt auf sich warten und die Eisenfock schiebt Überstunden. Tagsüber spielen zwei Delfinschulen mit dem roten Bug der Haspa Hamburg\n eine willkommene Ablenkung vom monotonen Gerödel des Motors. Apropos Ablenkung: Schneller als gedacht wird die Men's Health und die Bunte zur allgemeinen Lektüre sowohl der aktiven als auch freihabenden Wache. Trotz alledem liebt die Haspa Hamburg es endlich wieder durch die Wellen zu schießen. Als Highlight ging es dann bei stockfinsterer Nacht in die hell erleuchtete Hafenstadt von Sao Paulo: Santos. Wir verbringen zwei Nächte im Wachsystem an einer Spundwand des Marinegeländes mitten im Container Terminal. Bunte Lichter überall und als wäre es wie für uns bestellt: ein Hamburg Süd Frachter direkt gegenüber von uns.

Viele Grüße von Bord wünschen euch Skipper und Crew

Mehr lesen über: Hamburg Süd Southern Ocean Challenge #hssocRSS Feed

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen

Photostrecke