Himmelfahrtswochenende Broader View Hamburg

Bei der Ankunft in Glückstadt kamen doch kurze Zweifel ob die Tour am Himmelfahrtswochenende eine gute Idee war. Die Scheibenwischer wischten unter Vollast, die Schranken am Bahnübergang senkten sich einige Sekunden zu früh und die Überlegung kam auf, nur eine kurze Platzrunde im Vorhafen zu drehen um inkognito wieder nach Hamburg zu fahren.

Aber Adlerauge Torben hat hat die

Situation früh erkannt und einer geheimen Flucht die Grundlage

entzogen.

Das treuherzige Versprechen, das Wetter

werde schon besser liess sämtlichen unterbewussten Widerstand

zerbröseln und ab ging es Richtung Helgoland.

Der Donnerstag war tatsächlich noch

recht pustig, eine Okklusionsfront schenkte böigen Wind und Regen.

Aber hinter Cuxhaven entblößte der Himmel zarte blaue Flecken

und eine mäßige Brise aus WSW mit einem

perfekten Anlieger nach Helgoland, das wir gegen 2000 erreichten.

Das eigentliche Ziel war Hörnum auf

Sylt. Die aktuellen Forschungen bestätigten dass die Einfahrrinnen

hinter der Amrumbank bei Hochwasser ausreichend Tiefe bieten. Die

Wettervorhersage mit SW 3-4 war perfekt.

Um halb sechs klingelte der Wecker mit

einem wohlgemeintes Vogelgschwitzer, das im morgendlichen

Halbschlaf allerdings einen latent aggressiven und hysterischen

Unterton nicht verbergen konnte.

Um sechs lagen die Molenköpfe Helgolands

hinter uns und es gab lecker Rührei.

Die Einfahrt ins Vortrapptief gestaltete

sich unproblematisch, allerdings zog zwischen Sylt und Amrum

dichter Nebel auf. Die letzten Meilen waren nur mit Radar möglich.

Heute gegen Mittag machten wir in Hörnum

fest und uns auf den Weg zu einem Strandspaziergang mit

Krabbenbrötchen.

Ob Kegelrobbe oder Seehund wurde von

kindgerechten Tafeln beantwortet. Die Fragen ob Kegelrobben als

angeblich größte Raubtiere Deutschlands auch Seehunde verspeisen

und ob Seehunde Muscheln mögen blieben vorerst unbeantwortet.

Dazu gab es ernste Zweifel, ob dem nett

gemeinten Aufruf, gesichtete Seehunde beim örtlichen Seehundjäger

zu melden vom zartbeseiteten touristischen Publikum Folge

geleistet wird.

Heute abend wird noch gegrillt (kein

Seehund) und morgen früh wollen wir den Schlag zurück nach

Cuxhaven antreten.

Gruß von Bord

Katharina, Bijan, Torben , Henrik,

Torsten

Mehr lesen über: Reiseberichte 2018RSS Feed

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen

Photostrecke