Herzliche Gastfreundschaft im Süden Brasiliens

Rio Grande do Sul, RS

Selten kommt es vor, dass ein HVS Schiff beim Anlegen vom Commodore des betreffenden Yachtclubs persönlich in Empfang genommen wird. Im Rio Grande Yacht Club hat es sich Commodore Sergio Cortes nicht nehmen lassen, unsere Leinen persönlich anzunehmen. Der pensionierte ehemalige Kommandant der Küstenwache hat uns auch vor Einlaufen mit detaillierten Updates über die zu erwartenden Wassertiefen im Zufahrtskanal versorgt, zeigt die offizielle Seekarte des Brasilianischen Hydrografischen Instituts stellenweise nur Tiefen von 2 Metern an. Wir unterstellen zu unserer eigenen Beruhigung einmal, dass alle anderen Tiefenangaben der amtlichen und von Hanse Nautik sorgfältig korrigierten Seekarten stimmen, erhalten uns aber nach diesem Erlebnis diesbezüglich eine gesunde Skepsis...

Commodore Cortes und die beiden Hamburg Süd Vertreter Diego und André haben der HASPA Crew und den zum Mitsegeln eingeladenen Gästen einen besonders netten Aufenthalt bereitet. Ca. 20 Gäste waren am Mittwoch in zwei Ausfahrten auf der HASPA Hamburg

unterwegs. Mit Genehmigung der Hafenbehörde durften wir die weitläufigen Wasserflächen des großen Hafengebietes sogar unter Segeln befahren, und konnten bei leichtem Wind einige Segelmanöver durchführen.

Die jeweiligen Ausfahrten von ca 2-3 Stunden wurden mit einem

abwechslungsreichen brasilianischen Mittagessen bzw. einer Happy Hour im Restaurant des Yachtclubs abgeschlossen. Fernanda, die Vereinssekretärin und gute Seele des Clubs, hat alles bestens für uns organisiert (von unserem Taxifahrer haben wir dann mitgeteilt bekommen, dass sie im übrigen noch unverheiratet sei). Nach anfänglich eher diesigem Wetter hat auch Petrus seinen Beitrag zum Gelingen dieses Events beigetragen, und die Sonne den Hochnebel auflösen lassen.

Mit (auf nach wie vor niedrigem Niveau) ansteigenden Temperaturen erschloss sich dann auch allmählich die Exotik der schon recht tropisch anmutenden Natur um uns herum.

Schön, dass uns das Wetter auch am Donnerstag noch hold war. An diesem Tage bekam die HASPA Hamburg Besuch von einem Filmteam der Regionalredaktion des größten brasilianischen Fernsehsenders „GLOBO TV“. Die attraktive Reporterin zeigte sich insbesondere an Max interessiert, und ließ sich von ihm bereitwillig unter Deck locken, um unsere Rennyacht ausführlich von innen besichtigen zu können Nachmittags sind wir dann unter Segeln aus dem Hafen herausgekreuzt. Der

Kameramann von „GLOBO TV“ wollte dann noch ein paar Aufnahmen von uns unter Segeln machen. Mal sehen, ob die gelungen sind, wenn wir den Link zur Mediathek des Beitrages bekommen haben.

Seit 15:00 GZ sind wir auf dem Weg Richtung „Ilha de Sta. Catarina“, unserem nächsten Ziel. Der Wind ist etwas launisch und schwankt zwischen 2 und 4 Bft., was uns zwingt phasenweise die Dieselfock zuzuschalten. Angenehm wirkt sich dabei ein bis zu 2,5 kts. starker Schiebestrom aus. Mit dem sind wir auch bei Eco Fahrt unter Maschine immer über 9 kts SOG unterwegs. Damit ist unser ETA am Samstagnachmittag nicht in Gefahr.

Bom Dia von Stb querab der „Banco da Berta“ auf 30:27,48’S 050:10,48’W

Mehr lesen über: Hamburg Süd Southern Ocean Challenge #hssocRSS Feed

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen

Photostrecke