Flensburger Fördewoche

Letztes Wochenende ging es für die Broader View Hamburg zur IDM, der internationalen deutschen Meisterschaft, welche vom FYC veranstaltet wurde.

Am Freitagabend ging es also, nachdem das Schiff regattaklar gemacht wurde, in Richtung Glücksburg. Unterwegs konnten wir, dank des tollen Segelwindes, den A3 setzen und glitten so mit 10kn Fahrt durch die Nacht. Ein erstes kulinarisches Highlight war dabei Katrins berühmte Currywurst. Am Samstag hatten wir ebenfalls einen tollen Segeltag. Unterwegs wurde uns gezeigt, wie schön Segeln in Norddeutschland sein kann. Eine Regenfront zog einmal durch die Flensburger Förde und verpasste uns eine kräftige Dusche, über 30kn Wind inklusive. Nach diesem trockenen Sommer sorgte dieses Wetterereignis tatsächlich für gute Stimmung! Vor und nach der Wolke wurden A3 und G3 gesetzt. Als Mittagssnack gab es Frikadellen, ein weiteres kulinarisches Highlight! Nach erfolgreichem Training ging es dann zurück in den Hafen, wo die gesamte Crew noch die ein oder andere Stunde Schlaf nachholte, schließlich waren wir die Nacht zuvor erst um halb 3 angekommen und etwas später in die Koje, der Wecker klingelte jedoch schon wieder um 7Uhr.

Am Sonntag stand dann die Mittelstreckenregatta an, wobei wir, eingespielt wie wir waren, durch die Flensburger Förde kreuzten bis zur bekannten Schwiegermutter, danach ging es zur Sonwik und anschließend unter A3 ins Ziel. Alles bei Sonnenschein und 15-20kn Wind. Es war insgesamt also ein tolles Segelwochenende bei super Bedingungen und toller Crew! Danke!

Grüße von Katrin, Hendrik, Malte, Daniel, Bene, Torben, Martin, Timo und Fynn

Mehr lesen über: Reiseberichte 2018RSS Feed

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen