Der frühe Vogel hat kein' Sturm

Die Broader View Hamburg Crew beim Texas Hold'em mit Neptun

Nix war mit der angekündigten Abkühlung. Wieder 25°C Luft und Wasser, und Schiff und Mannschaft schwitzen wie die Kesselflicker. Als wären wir auf der Atlantik-Südroute, verbrauchen wir Sonnencreme und Trinkwasser im großen Stil, wie die Ladies den Rosé und Weißwein auf namhaften Ferieninseln, wie wir hören. Delfine gehören zu unseren täglichen Begleitern, wir lassen es uns gut gehen und genossen heute hausgemachte Pasta al hombre nuevo, frisch zubereitet vom Chèf de Cuisine persönlich und wahrlich schmackhaft. Es erreichten uns rührende Nachrichten unserer Lieben, die unser ohnehin gut ausgeprägtes Dauergrinsen in kreisrunde Dimensionen wachsen ließen. Wir freuen uns umso mehr auf Euch alle, und vermissen Euch selbstverständlich sehr. Euch alle und ja, alles andere Schöne und Leckere und Kühle in unserer Heimat auch. Und Dich, lieber Niko, auch, Du fehlst hier eindeutig.

Letzte Nacht pokerten wir gut gelaunt ein paar Runden mit unserem Gastgeber Neptun. Beim Texas Hold'em erhöhte er den Blind mit Sturmtief Chris, unser entsandter Spieler verzog keine Miene, spielte flockig unser Großkreis-Blatt aus (10 gutaussehende Buben) und wollte sehen. Die Partie ging die ganze Nacht, und am frühen Morgen noch bei Dunkelheit ging Neptun mit bis zu 25 Knoten all in. Wir wahrten Contenance und zogen direkt beim ersten Blinzeln des Meeresgottes (der Morgendämmerung) den 80%-Spi und brausten davon. Der Blind, und damit auch Chris, gingen an uns (vorüber, in diesem Fall, doch wir cherry-pickten uns den Südausläufer zum Spaßhaben und hoffen, dass die Taktik aufgeht).

Während der Verfasser diese Zeilen tippt (und ihm mangels Rosé mit Eis die Sonnencreme in die Augen rinnt), baumelt frische Wäsche von frischen Männern an der Reling und unser treuer Spi zieht uns unermüdlich weiter gen Heimat. Gleichzeitig verzieht der Mann, der gestern noch Neptun beim Pokern besiegte, nun doch hier und da eine Miene, da er die verstopfte Toilette reparieren muss. Einer für alle, alle anderen können grad nicht. Warum verstopft, weiß niemand. Freitag, der 13.? Die Theorie ist, dass Neptun beleidigt von außen den Auslaß zugeklebt hat. Dass er das nun nötig hat...Toilette läuft jedenfalls wieder, Wäsche ist auch trocken und wir können wieder Gesellschaften empfangen. So laden wir zum Bergfest am kommenden Sonntag, weather permitting, Uhrzeit to be announced. RSVP, wenn in der Nähe, aber bitte keine Umstände.

Das war's für heute, von der ersten Spihalse seit Sonntag berichtete live Eure Broader View Hamburg Crew

Felix Christiansen

...und damit zurück nach Hamburg.

Mehr lesen über: Reiseberichte 2018Atlantic Anniversary RegattaRSS Feed

Kommentare

Oma Fricke WELL DONE - NEPTUNG HAT SICH WOHL WIEDER IN DIE TIEFE SEINER SEE ... SAFE WINDS AND A GREAT SURF!!!!! (14. Juli 2018, 01:07)

Bildergalerie

Tracking / Schiffspositionen

Photostrecke