Dem Sommer entgegen...

Von Martinique nach Bequia und zurück nach Saint Lucia

Auch wenn wir am späten Freitag Nachmittag erst auf Martinique gelandet sind, hat uns der karibische Sommer mit leichten Regenschauern begrüßt!

An Bord wurden wir herzlich von der Vor-Crew um Skipper Achim in Le Marin empfangen.

Der Samstag war geprägt von Schiffsübergabe und Großeinkauf für die nächsten Tage. Am Sonntag ging es erstmal raus, um sich mit dem Schiff wieder vertraut zu machen, dann entspannt vor St. Anne vor Anker zu gehen und den Abend ausklingen zu lassen. Am Montag Morgen wurden die letzten Dinge in Le Marin geregelt und es ging auf nach Saint Lucia. Nach einer traumhaften Überfahrt mit 15 - 20 Knoten Wind und kurzzeitiger Delfinbegleitung haben wir in der Soufriere Bay, direkt unterhalb des Petit Piton, ein schönes Plätzchen gefunden. Nach einem traumhaften Sonnenuntergang schwammen im dunklen Wasser Leuchtquallen um das Boot. Der folgende Tag war geprägt durch einen Landausflug mit Besichtigung eines Wasserfalls und einer Bananenplantage sowie durch Sonnenbaden und Schnorcheln.

Am Mittwoch ging es Richtung Bequia. Während der Fahrt hatten wir ein Auf und Ab der Wetterverhältnisse: von herrlichster Sonne - mit entspannten Segelverhältnissen v.a. in der Abdeckung von Saint Vincent - bis hin zu Regenschauern mit 30 Knoten Wind. Diese haben sich leider auch nach dem Festmachen in der Admiralty Bay (Port Elisabeth) immer wieder sehen lassen. Nach einer stürmischen Nacht ist am Donnerstag ein Hafentag gefordert worden - mal wieder Duschen, was sich bereits auf der Suche danach als Herausforderung herauskristallisierte. Die offiziellen Duschräume (in einem sehr schönen kleinen Park gelegen) waren defekt. Nach der Überlegung, kurzfristig in ein Hotel einzuchecken (nur, um zu Duschen versteht sich), haben wir dann doch eine Dusche im Restaurant "Le Bistro" nutzen können. Einziger Nachteil: es gab nur eine Dusche - da nimmt dieser Waschvorgang bei einer ganzen Crew dann entsprechend etwas Zeit in Anspruch. Ein leckeres "Spät-Frühstück" mit Sandwiches und Bananenbrot im "Gingerbread" (inkl. ausgiebigem Gebrauch des dortigen WLan) und anschließendem Baden an dem herrlich weißen Sandstrand rundeten diesen Tag ab. Da Steffi bereits am Sonntag wieder von Saint Lucia gen Deutschland fliegt, haben wir uns gestern wieder auf den Weg zurück nach Sait Lucia - Marigot Bay - gemacht, wo wir abends nach einem Am-Wind-Kurs bei durchschnittlich 22 Knoten Wind an einer Mooringtonne, die uns Bodo (einer der vielen geschäftstüchtigen "Facility Manager" der Bucht) organisierte, festmachten . Heute in der Früh zogen wir gleich um in den malerischen Hafen mit Blick auf die millionenschweren Motoryachten und den Marigot Beach. Unser Ziel für nächste Woche: die Grenadines! Liebe Grüße von Bord

Mehr lesen über: Reiseberichte 2017RSS Feed