Farewell - Ein kleines Fest in Bremen

Die SKWB hatte geladen und Viele kamen mal eben in Bremen Sebaldsbrück vorbei. Dort bot das Kundencentrum von Mercedes-Benz einen schönen Rahmen für die Verabschiedung der Crews der SKWB, die sich im Rahmen der Atlantic Anniversary Regatta (AAR) von NRV und YCCS an Bord der "Bank von Bremen" auf die Reisen zum und über den Atlantik machen.

Mit geladen dazu auch die Crews der "Haspa Hamburg" und der "Broader View Hamburg", die beide im ersten Reiseabschnitt bei der Regatta "Helgoland-Brest" (SKWB/DTYC) gegen das Bremer Boot antreten. Die SKWB wird für diese und nachfolgende Regatten einen Wanderpreis stiften, der dann jährlich ausgesegelt werden wird, mit wechselnden Destinationen. An deren Abschluß wird dann immer ein Ort mit Beginn einer weiteren Offshore-Regatta stehen.

Zunächst gab es für die Besucher einige Testfahrten auf den Benz'schen Steilkurven. Ein Film vom Transatlantik Unternehmen der SKWB 2006/7 und die Vorstellung der Crews der Regatta "Helgoland-Brest" durch Michael Rapp und Kaspar Stubenrauch ergänzten den Nachmittag. Dazu gab es aktuelle Informationen zum AAR von Arne Hirsch, dann Häppchen und Bremisches Gebrautes für die Gäste, zu denen sich mit Mona Küppers und Götz-Ulf Jungmichel auch Verteter des DSV gesellt hatten. Eine gute Gelegenheit, das Hochseesegeln und dessen Nachwuchs dem Verband näher zu bringen, so beim Small-Talk im Anschluß an den offiziellen Teil der Veranstaltung.

Das nächste Fest in Bremen wird kommen, der "Hochseesegler-Abend" der SKWB in der oberen Rathaushalle in Bremen ist auf den 4. November 2017 terminiert.
 

Mehr lesen über: VereinsnewsRSS Feed