Mittwoch, 04. Juli 2007

ZWISCHEN HAMBURG UND FAIR ISLE

Die Flotte des HSH Nordbank blue race zieht mittlerweile eine lange Spur vom Atlantischen Ozean über die Nordsee bis in die Elbe. In den kommenden Tagen werden täglich mehrere Yachten im Ziel in Cuxhaven erwartet. Die Feierlichkeiten zum Empfang in Hamburg starten am Freitag.

Hamburg, 04. Juli 2007 – Die Eröffnung des HSH Nordbank blue race Village an der Hamburger Kehrwiederspitze steht kurz bevor. „Ab Freitag wird das Seglerdorf direkt neben dem Citysporthafen seine Tore für Besucher und Segler öffnen und alle Hamburger und Gäste sind herzlich eingeladen“, betont Torben Knappe vom organisierenden Norddeutschen Regatta Verein. Geboten wird ein großes Unterhaltungsprogramm, jede Menge Küstenklatsch und exklusive Köstlichkeiten aus der Küche Hamburger Spitzenhotels. Die Hauptakteure der Veranstaltung, zu deren Empfang das HSH Nordbank blue race Village aufgebaut wird, sind auch bereits im Anmarsch. Nach über zwei Wochen auf dem rauen Nordatlantik freuen sich alle ganz besonders auf die Feiern in Hamburg. Mit „Outsider“ und Chieftain“ haben bereits zwei Yachten im Hamburger Hafen festgemacht. Viele aber, die jetzt noch auf See sind, werden nicht müde an Schoten und Fallen zu zupfen, um möglichst schnell das Ziel zu erreichen.
Und bis zum Wochenende wird sich der Citysporthafen zunehmend mit den Regattayachten und ihren Crews füllen.

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2007 

Der Hamburgische Verein Seefahrt

"Unterhaltung von seegängigen Seefahrzeugen und die körperliche und charakterliche Ertüchtigung der Jugend und Ausbildung zum Seemann" - diese 1903 manifestierte  Zielsetzung des HVS gilt bis heute, auch wenn sich Sprache und Zeiten geändert haben. Damals wie heute gilt es, segelbegeisterten Jugendlichen Kenntnisse und Erfahrung im Hochseeesegeln zu vermitteln, sodass sie an den Herausforderungen und der Verantwortung wachsen und Lebenserfahrung sammeln. Weiterlesen.

Namenssponsoren

© 1903-2014 Hamburgischer Verein Seefahrt