Donnerstag, 11. Juli 2013

Hallo zusammen,

viele Grüße aus Göteborg! Nach einigen ereignisreichen Tagen melden wir uns endlich wieder! Wir sind mittlerweile in Göteborg angekommen und werden heute wieder in Dänische Gewässer wechseln.Von Abendal ging es nach Smøgen. Bei nordwestlichen Winden eine ganz entspannte Etappe. Allerdings verließ uns der Wind immer mehr, so dass es fast dunkel war, als wir festmachten. Am nächsten Morgen schliefen wir daher aus und genossen bei strahlendem Sonnenschein frische schwedische Brötchen. Wir beschlossen zudem einen 'richtigen' Schärentag einzulegen. Schließlich lag unser nächster Etappenhafen nur 30 nm weit weg. Also ab mit der NV vor Anker, drei Leute ins Wasser und rüber auf die Schäre und Fotos machen!Im nächsten Hafen wurden wir jedoch erstmalig von der Masse weiterer Segler überrascht. Voll! Kein Platz mehr frei, erst recht keiner mit ausreichendem Tiefgang. Also weiter zum nächsten südlicheren Hafen. Da wir nun aber von einer Front mit > 30 kn überrascht wurden hieß das neue Etappenziel doch schon Göteborg,  wo wir in der Morgendämmerung bei immer noch gut Druck in der Luft einliefen.

Gestern wurde dann von den einen gebastelt (besonders Spannend: Bordelektrik. Stichwort "Batteriespannungsladeregler"), während die anderen sich Göteborg ansehen gingen.

 

Viele Grüße von BordMarius, Michael, Katrin, Lys, Florian,  Kai, Pascal und Eike

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Dienstag, 09. Juli 2013

Finaler Endspurt nach Warnemünde!

Die Haspa rauscht durch die Ostsee. Zwischen dem regen Berufs-Schiffsverkehr, der hier auf der Ostsee zu beobachten ist, sind wir das fast einzige umweltfreundliche Schiff :-) Denn unter vollem Groß und Genua (zwischenzeitlich war dann doch mal der Code Zero oben) bläst ein konstanter und nicht endender Wind aus Süd/Süd-West und lässt uns mit durchschnittlich 9 Knoten durchs Wasser schneiden. Leider kamen wir nur nie dazu auch mal den Genacker zu setzen um noch mehr Speed aufzunehmen... Aber was soll's so blieb uns zumindest das Genacker-Packen erspart.

Nach Öland drehten wir dann auf Kurs Bornholm, kreuzten kurz auf um an Bornholms nördlicher Spitze vorbei zufahren und machten dann einen Quick-Pit-Stop auf Rönne (Bornholm). Bepackt mit den Diesel-Kanistern marschierten wir dann schnell zu nächsten Tankstelle um die Ecke, füllten unseren Tank auf (um der vorhergesagten Flaute am kommenden Tag zu trotzen) und waren nach knapp 45 min wieder aus Rönne's Hafen verschwunden. Gleichzeitig frischte auch der Wind auf und so ging es mit 9 Knoten Boat Speed in eine sternenklare und erstmals richtig dunkle Nacht. Das verhieß nur Gutes für den kommenden Tag. Und nachdem wir Kap Arkona an Rügens Kreidefelsen passierten ging es in einen strahlenden sonnigen Sonntagmorgen. Ein gemeinsames Frühstück bei Badehosewetter an Deck erfreute alle und mit guter Laune machten wir uns auf, die letzten Seemeilen nach Warnemünde hinter uns zu bringen. Nur... [weiter...]

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Montag, 08. Juli 2013

Hallo zusammen,

gestern ging es zunächst entspannt bei 1-2 Bft mit Frühstück im Oslo-Fjord los. Nachdem jedoch 6 Bft bei Seegang von Strom gegen Wind ihren Tribut in Form einiger Crewmitglieder gefordert hatte, wurde bereits heute früh der Ruf nach einem Hafen laut.Also doch nicht bis Stavanger durchknüppeln, sondern einen idyllischen Hafen in Südnorwegen anlaufen. Wir liegen jetzt in Arendal, haben eine weitere Bastelstunde eingelegt und erste Winterarbeitsprojekte skizziert. Es gibt einfach immer was zu tun ;)Die Bilge und das Klo riechen wieder gut und auch die in Lee sitzenden oder beim Segelwechsel gebadeten Crewmitglieder sind wieder salzfrei.

Morgen machen wir uns auf den gemütlichen Rückweg und verlassen Norwegen wieder: Westschweden, wir kommen!

 

Viele Grüße schickenPascal, Kai, Michael, Lys, Marius, Katrin, Florian und Eike

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Samstag, 06. Juli 2013

Hallo zusammen,

es ist wieder so weit und wir lassen wieder mehr von uns hören als stumpfe AIS-Daten. Dem geneigten Homepage-Verfolger wird unsere Ankunft in Oslo nicht verborgen geblieben sein. Ab Strømstad ließen wir es  bei Sonne und leichtem Wind etwas langsamer angehen und haben es uns noch eine Nacht in einem letztlich leider eher ungemütlichen Hafen unter Deck gemütlich gemacht. Wir haben das Hafenhandbuch an Bord entsprechend aktualisiert.Gestern ging es dann bei verminderter Sicht ohne nennenswerte Vorkommnisse weiter bis nach Oslo. Der Besuch des Zolls ist da nicht erwähnenswert, wir hatten natürlich weniger als 5 Liter Bier pro Person an Bord und auch sonst nichts zu verzollen. Aber das Schiff und die Idee des HVS haben den Beamten doch beeindruckt.Heute war dann Hafentag mit Sightseeing, Schlemmen und warten auf Katrin angesagt. Jetzt sind wir vollzählig und morgen geht es weiter nach Westen. Mal sehen, wie weit wir kommen. Am 10. haben wir jedenfalls einen Termin in Göteborg.

Viele Grüße von der NV schicken euchKai, Pascal, Marius, Flo, Eike, Michael, Katrin und Lys

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Samstag, 06. Juli 2013

Sandhamn adé....schön war's in Schweden!

mit einem grandiosen Dinner und einer super Party fand die Gotland Runt Regatta am Mittwoch Abend einen gelungenen Abschluss. Ausgelassen wurde noch einmal der Preis für die schnellste Jugend-Crew gefeiert und entsprechend lang lagen einige am nächsten Morgen in den Kojen.

Für einen Teil der Gotland Crew hiess am Donnerstag Morgen allerdings Sachen packen:  Einige reisten zurück nach Hamburg oder weiter zur NV nach Norwegen und ein anderer Teil genoss noch einige Tage Stockholm bei schönem Sonnenschein.

Dagmar, Hetti, Moritz und Jan S. blieben an Bord der Haspa auf Sandhamn und freuten sich auf die Crewverstärkung am Abend durch Jan B., Gerd, Sven und Stephan.

Nach kurzer Einwesiung und Wacheinteilung legten wir noch direkt am Abend ab um uns wieder auf den Rückweg zur deutschen Ostseeküste zu machen.

Rasmus meinte es gut mit uns und wir hatten einen guten Wind...leider nur direkt von vorn, so dass wir bald das erste Reff einzogen und unter stetigen Am-Wind-Kurs an Schwedens Küste vorbei donnerten. Inzwischen haben wir Gotland hinter uns gelassen, segeln unter vollem Groß und Genua gerade an Öland vorbei und genießen einen herrlichen Sonnenuntergang an Deck.



Unser anvisiertes Ziel für Sontag, Warnemünde, haben wir auf direktem Kurs und hoffen auf einen kräftigen stetigen Wind für die kommenden zwei Tage!



Es grüßen von der Haspa



Skipper Jan... [weiter...]

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Donnerstag, 04. Juli 2013

Haspa Hamburg schnellste Jugendcrew im Gotland Rund Race

Völlig unverhofft standen wir plötzlich auf dem Treppchen

Nach den Strapazen der Regatta begannen wir den Tag mit einem erstklassigen Frühstück, das wirklich keinen Wunsch unerfüllt ließ.

Aus dem Cockpit genossen wir bis spät in die Nacht den Zieleinlauf der uns folgenden knapp 250 Boote und freuten uns dann doch zu den schnelleren Yachten zu gehören... Aus zwei Nächten auf See für uns wurden für andere Teilnehmer auch durchaus vier! Wir genossen derweil lieber eine warme Dusche, ausgiebige Badesessions und schwedische Mitsommersonne! Zwischendrinn beseitigten wir die verbliebenden ToDo-Listen der Regatta (Segelwechsel, Einstauen, etc.).
Eigentlich noch nicht ganz fertig eilten wir um 18.00 Uhr zur Siegerehrung, gerade noch rechtzeitig, um die Begrüßung sowie Ansprache für die Verleihung des ersten Preises mitzuverfolgen: Der Jugendpreis des diesjährigen Gotland Runt ging an die Crew der Haspa Hamburg, die in ihrer Gruppe einen fünften Platz ersegelte und sich gegenüber vielen Proficrews behauptete. Den gewonnenen Wanderpreis werden wir euch mit nach Hamburg bringen.
Das abendliche Crewdinner gab uns die notwendige Grundlage für die zu erwartende Party... Und die Schweden können Party ;-), sodass wir einen sehr unterhaltsamen und gelungenen Abend verbrachten.
Die "Haspa Hamburg" stand wieder einmal vielen Gästen offen, denen wir das Schiff zeigten und den Gedanken des Hamburgischen Verein Seefahrt erläuterten. Unter Anderem zeigten sich unsere neue Freunde aus... [weiter...]

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Mittwoch, 03. Juli 2013

Hallo liebe Daheimgebliebenen,

nach einem ersten Sprint am Sonntag von Kiel nach Nyborg (ca. 70 sm)
beschlossen wir so schnell wie möglich in die westschwedischen und
norwegischen Schären zu gelangen. Gesagt, getan: Mit achterlichem Wind und
einer Durchschnittsgeschwindigkeit über 9 kn (Top-Speed 16,1 kn im
Cruising-Mode) hat es uns innerhalb von 26 Stunden nach Strömstad
verschlagen.
Hier weht zwar noch ein kühler Wind, aber die Sonne scheint und wir können
einen wunderbaren Ausblick auf die Schären genießen.

Sonnige Grüße und gute Laune schicken euch von der NV
Michael, Kai, Pascal, Lys, Flo, Marius und Eike
----
Position: 58° 56'10N 011° 10'03E
Wind: 200° 11,5kn
Setup: Hafenkino

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Dienstag, 02. Juli 2013

Gotland Runt: Haspa Hamburg im Ziel

Nach nur 44 gesegelten Stunden liegen wir wieder in Sandhamn und blicken auf ein geniales Race zurück!

Gut 350 Meilen bei besten Bedingungen liegen hinter uns, obwohl zunächst nur sehr flaue Winde vorhergesagt waren. Stattdessen rauschten wir heute bei bis zu 25kn Wind unter A4 mit Spitzengeschwindigkeiten von 16,4kn und Polarperformance über 130 von Gotland zurück an Schwedens Schärenküste! Sonne, Sommer, Sonnenschein!!!
Nach Gotland mussten wir den Wind eher suchen, ein gelungenes Routing führte uns aber in die wenigen Patches unter Gotlands Küste. Im Großen und Ganzen ein Anlieger, zwischendrinn vor Visby unter Code Zero.

Der Start war eher schwachwindig, sodass unsere Haspa eher einer Dampflock glich, aber nach und nach kam sie in Fahrt! Trotz bester Verpflegung und nicht allzu umfangreicher Ausstauaktion in Stockholm ist die Haspa für die Bedingungen nicht zu schwer gewesen, um uns ins Mittelfeld zu racen! ;-)
Nicht zu vergessen natürlich die Crewauswahl: Eine motivierte Mischung von neuen und alteingesessenen Segelgruppenmitgliedern mit mehr oder weniger Regattaerfahrung sowie die stets geniale Stimmung an Bord haben einen beachtlichen Beitrag für das Gelingen dieses Unternehmens geleistet.
Der Regaattaorganisation gilt unser größtes Lob! Da kann sich so manche deutsche Regatta ein bisschen was abschauen!

Fazit: Navigatorisch anspurchsvoll, interessanter Kurs, beste Segelbedingungen und ein durchaus anspruchsvolles Feld machen diese Regatta aus!

Ein weiterer... [weiter...]

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Montag, 01. Juli 2013

Gotland Runt

bald geht es los

Langsam wird es spannend. Heute haben wir ein letztes Manövertraining absolviert, alle Vorsegel sind gelattet, Gennaker gepackt, die letzten überflüssigen Gegenstände ausgestaut und wir leben inzwischen brav aus den nummerierten Taschen unter den Kojen - für den einen oder anderen von uns ein noch ungewohntes Gefühl. Jetzt  bleibt uns nur die Vorfreude auf morgen und die Hoffnung, dass Rasmus ein Einsehen mit uns hat und uns doch etwas mehr Wind beschert als es die Gribfiles angeben. Wer uns während des Rennens verfolgen möchte, kann dies unter: www. ksss.se tun.  

Viele Grüsse von der Haspa Hamburg Max, Olivia, Marcus, Jan, Moritz, Hetti, Chriggel, Carl, Dagmar, Leon und Katrin

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

Sonntag, 30. Juni 2013

Senatspreis im Rahmen der Kieler Woche

Heute, am 29.06.2013, wurde der Senatspreis der Stadt Kiel ausgesegelt. Um Seifi hatte sich eine zusammengewürfelte One-Day-Crew gefunden, um auf der Norddeutschen Vermögen dieses Event zu bestreiten. Der Regattatag begann, wie es sich für die Kieler Förde gehört, in einem trockenen Veranstaltungszelt, in dem Meeno Schrader die Hintergründe des nicht enden wollenden Pieselregens erläuterte, uns aber auch versicherte, dass sich das Wetter im Laufe des Tages bessern würde. Dies geschehe, sobald die Okklusionsfront durchgezogen sei. Wir hingegen blieben skeptisch, es war ja Kieler Woche.Draußen auf der Förde begann, inmitten einer grauen Niesel-Regen Suppe, die Suche nach einem uns geeignet erscheinenden Startschiff, schließlich lagen davon einige rum. Auf der Seebahn "Alpha" fühlten wir uns heimisch und legten nach einigen warm-up Halsen, die zum Füllen unseres dicken Zeitpuffers dienten, einen respektablen Start hin.Die anderen Schiffe leider auch, so dass wir zunächst damit beschäftigt waren uns von den Anderen freizusegeln. Kurz vor der Bahnmarke Eckernförder Bucht drehte der Wind und das Halsentraining wurde überflüssig. Zurück zur nächsten Bahnmarke ging es unter Pam anstelle eines A3 oder eines S2. Pam blieb auch nach Passieren der nächsten Tonnen das Segel der Wahl, da der Wind sich kontinuierlich dem Segel in Sachen Richtung und... [weiter...]

 
RSS Feed

Mehr lesen über: Reiseberichte 2013 

RSS News Feed

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie hier den RSS Feed mit allen aktuellen Vereinsberichten: RSS Feed

Die HVS - News 2010

Die HVS - News 2009

    Die HVS - News 2008

    Die HVS - News 2007

    Die HVS - News 2006