Die Crew der Norddeutschen Vermögen Hamburg

Eike Holst, 26, Skipper

Eike ist gebürtiger Hamburger und begann bereits mit sieben Jahren im Opti
und später im 420er und Laser Radial die Regattaszene zu erkunden. 2002
wurde er Mitglied in der Segelgruppe Störtebeker und nahm 2003 im Alter von
18 Jahren an Bord der damaligen "Norddeutschen Vermögen Hamburg" an seiner ersten Transatlantikregatta teil. Seit 2007 ist er Skipper des HVS und segelte viele Regatten und Touren auf den Vereinsyachten.
Die Teilnahme am diesjährigen Transatlantikrennen ist für Eike die dritte
und letzte vor Abschluss seines Studiums zum Diplom-Wirtschaftsingenieur in
Karlsruhe.

Max Wilckens, 23, Navigator

Als Glückstädter ist Max seglerisch auf den Tidengewässern von Elbe und Nordsee zu Hause. Von klein auf hat er im Optimisten und im Pirat das Segeln gelernt, um dann in der Seglervereinigung Glückstadt auf den Jugendbooten als Schiffsführer zu fahren. Seit 2008 ist er selber Skipper im HVS und hat dort bereits auf zahlreichen Regatten und Touren Hochseeerfahrung sammeln können. Zuletzt nahm er ebenfalls als Navigator auf der "Norddeutschen Vermögen Hamburg" am Round Britain and Ireland Race 2010 teil.
Für das Transatlanticrace 2011 unterbricht Max sein Studium zum Wirtschaftsingenieur am Karlsruher Institut für Technologie, wo er seit 3 Jahren studiert.

Johan Schultz, 25, Wachführer

Johan ist gebürtiger Hamburger und lernte das Segeln 1993 im Optimisten. Seit 1996 segelte er Jollenregatten im Sharpie und Pirat, bevor er 2000 Mitglied im HVS wurde und auf verschiedenen Regatten und Touren als Crew und Wachführer Erfahrungen sammelte. 2003 nahm er an Bord der „World of TUI“ als zweitjüngster Regattateilnehmer an seinem ersten Transatlantik-Race teil. Nach abgeschlossener Berufsausbildung zum Segelmacher unterbricht er nun für das Transatlantic Race 2011 sein Nautik Studium an der Fachhochschule Flensburg.

Jan Boldt, 24, Wachführer

Jan´s seglerische Heimat sind, als Glückstädter, die Tidenreviere Elbe und Nordsee.  Nach der Ausbildung im Optimist und Pirat ist er als Schiffsführer  auf den Jugendbooten der Seglervereinigung Glückstadt gefahren. Als Wachführer und Crew hat er auf den Schiffen des HVS Hochseeerfahrung sammeln können. Seit 2009 ist er Inspektor der Norddeutschen Vermögen, und somit für den technischen Zustand des Schiffes verantwortlich. Für das Transatlantic Race 2011 unterbricht Jan sein Schiffbaustudium an der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Katrin Hilbert, 30, Crew

Katrin ist Ratzeburgerin und wurde bereits mit sechs Jahren auf dem Schiff ihrer Eltern an das Segeln herangeführt. Auf unzähligen Familienurlauben und Wochenendtörns, die stets in Travemünde starteten, lernte sie die Ostsee kennen. Ihre ersten Regattaerfahrungen sammelte sie im Piraten. Seit 2003 ist sie Mitglied in der Segelgruppe Störtebeker und nahm als Crew und Wachführerin an vielen Touren sowie Lang- und Mittelstreckenregatten teil. Ihre erste Transatlantikregatta war das "HSH Blurerace" auf der "Haspa Hamburg". Jetzt freut sich die Lehrerin ihre Erfahrungen in das Jugendprojekt einbringen zu können.

Johannes Fackler, 22, Crew

Nahe des fränkischen Seenlands groß geworden, zeichnete sich für Johannes
eine Binnenseglerlaufbahn mit Regatten auf einer Dehler Sprinta Sport ab, bis er für ein duales Studium nach Bremen zog und 2009 zur Segelgruppe stieß. Erste Hochsee- und Nordatlantikerfahrung sammelte er auf einer Überführung von Island nach Hamburg, wobei das Transatlantic Race 2011 für ihn die erste Langstreckenregatta ist. Nach Abschluss eines Ingenieur-studiums und Erwerb der theoretischen Verkehrsflugzeugführerlizenz muss er nun auf die nächste Ausbildungsphase warten. Somit hat er genügend Freiraum für die Vorbereitungen auf das TR2011.

Jérome Vigne, 20, Crew

Mit 8 Jahren zieht Jérome von Paris an die Alster und beginnt im NRV Jolle zu segeln. Schnell entdeckt er seine Leidenschaft für diesen Sport und wird 2005 Hamburger Meister. Zwei Jahre später tritt er in die Segelgruppe Störtebeker ein, bevor er nach München zieht, wo er Maschinenwesen an der Technischen Universität studiert. Die Niederschrift seiner Bachelorarbeit, sowie seine Tätigkeit im Online Marketing hat er, mit freundlicher Unterstützung seines Betreuers und seines Chefs, für dieses Projekt auf Eis gelegt. Erste Erfahrungen im Hochseesegeln sammelte er auf eine Überführung von Madeira nach Kiel.

Gustav Buescher, 22, Crew

Gustav, gebürtiger Berliner, wurde früh von seinem Vater an das Segeln herangeführt. 1999 begann er die Jollenausbildung im Optimisten auf dem Wannsee im VSaW. Darauf folgte der Laser und dann, vor allem Matchrace, auf der Streamline. Hier war der Höhepunkt die DM Matchrace 2007. Die Erfahrung auf größeren Yachten bringt er größtenteils von jährlichen Touren seit 2004 mit. Seit Anfang 2010 ist er Mitglied in der Segelgruppe Störtebeker und hat dort zwei kleine Touren und "Rund Bornholm" auf der "Norddeutschen Vermögen Hamburg" mitgesegelt. Gustav studiert Medizin in Ungarn.

Christoph Mahn, 20, Crew

Seit frühester Kindheit segelt der Brunsbüttler Christoph. Anfangs mit den Eltern später im Opti dann Pirat und anschließend als Schiffführer auf dem Vereinsboot der Segelvereinigung Brunsbüttel. Zu seinen Revieren zählt neben Nord- und Ostsee insbesondere die Elbe. In den letzen Jahren nahm er erfolgreich an verschiedenen Elbregatten und der Nordsee Woche teil und ist seit 2010 Mitglied in der Segelgruppe Störtebecker. Seine erste Tour war die Überführung der "Norddeutschen Vermögen Hamburg" von Hamble nach Flensburg. Beruflich ist er Elektroniker für Automatisierungtechnik bei Bayer.

Henriette Werneyer, 18, Crew

Die Hamburgerin Henriette, besser bekannt als Hetti, begann ihre Segelkarriere in jüngsten Jahren im Opti bei Regatten auf der Elbe bevor sie mit 12 Jahren in den Pirat umstieg und an mehreren Deutschen Meisterschaften teilnahm. In den letzten Jahren segelte sie neben ihrem Engagement im HVS auch als Taktikerin auf einer J24. Mit bereits 14 Jahren segelte Hetti ihren ersten Baltic Sprint Cup auf der damaligen Haspa Hamburg und ist mittlerweile auch als Wachführerin auf den Schiffen des HVS unterwegs. Mit dem Abitur frisch in der Tasche freut sich Hetti auf das Transatlantikrace und die neuen Herausforderungen nach der Schulzeit.

Andrés Echevarria, 18, Crew

Mit sieben Jahren verschrieb sich der jetzige Hamburger Abiturient Andrés der Segelei. Angefangen hat es im Opti, später werden Regatten in  RS Feva und Pirat  auf Elbe und Ostsee gesegelt. Nach ersten Regatten (u.a. 12mR Worlds) auf der 12mR Yacht Heti, tritt Andrés im Jahr 2008 der Segelgruppe bei und nahm seitdem an mehreren Regatten und Touren, wie z.B. Kieler Woche oder Nordseewoche, als Crew teil. Das Transatlantic Race 2011 ist Andrés erste Langstreckenregatta.