Die Schiffe des HVS

Der Hamburgische Verein Seefahrt ist Eigner zweier hochseetauglicher Regattayachten. Die Schiffe sind nach den Namenssponsoren "Haspa Hamburg" und "Norddeutsche Vermögen Hamburg" getauft. 

Mit einer Länge von 52 und 56 Fuss, der modern leichten und dennoch hochstabilen Bauweise und der  hochseetauglichen Ausrüstung sind die beiden Yachten dafür ausgelegt, auf internationalen Regatten konkurrenzfähig und unter allen Bedingungen sicher zu segeln. Gesegelt wird mit 8 bis 12 Crewmitgliedern, darunter ein Skipper, zwei Wachführer, sowie einem Navigator. Neben des Anspruchs, schnell und konkurrenzfähig zu segeln, ist die Beherrschbarkeit der Yachten, Manöver und gewaltigen Kräfte im Sinne der Ausbildung eine wichtige Komponente. Die Schiffe erfüllen die Anforderungen eines hohen Geschindigkeitspotentials, der Langstrecken- und Hochseetauglichkeit, sowie der Eignung zur Ausbildung und spiegeln damit die Ziele des HVS wieder.

Hochseesegeln bedeutet, auf widrigste Bedingungen vorbereitet zu sein, die Herausforderungen zu meistern und die gesteckten Ziele bestmöglich und ohne Schäden zu erreichen. Dafür verfügen die Vereinsyachten über die entsprechende Bauweise, Ausstattung und Sicherheitsausrüstung. In zahlreichen Situationen haben sie ihre Qualität bewiesen und sind den HVS Seglern treue Begleiter.

 

Mehr zu den Schiffen erfahren Sie hier:

Haspa Hamburg
Norddeutsche Vermögen Hamburg

Wie kann ich mitsegeln? mehr Informationen

Verbingung mit dem NRV

Mit dem Norddeutschen Regatta Verein (NRV) verbindet den HVS seit seiner Gründung eine freundschaftliche Kooperation. Die Yachten des HVS segeln dementsprechend seit jeher unter dem Stander des NRV.

Norddeutscher Regatta Verein

Der Hamburgische Verein Seefahrt

"Unterhaltung von seegängigen Seefahrzeugen und die körperliche und charakterliche Ertüchtigun