Rund Helgoland auf der Haspa Hamburg

Bei besten Segelwetter mit konstanten 15 kn Wind und Sonne pur liegt ein ereignis- und lehrreicher Tag auf der Bahn hinter uns.

Nachdem wir gestern Abend unseren Erfolg als First Ship home aus Cuxhaven feiern durften, klingelte der Wecker heute schon sehr früh.

Unter den Klängen von "Herzbeben" machten wir uns auf den Weg zur Startlinie der Regatta "Capitell Rund Helgoland" östlich der Düne. Ein Rennen bei schönstem Segelwetter, das uns viel Freude bereitete! Erst viel Kreuz mit einigen Anliegern, später perfekte Gennaker Welle auf dem Rückweg.

Während wir viele kleinere Vorhaben des Debriefings von gestern erfolgreich in die Tat umsetzten, kamen wir dennoch leider in den Genuss den Waterdrop auszuprobieren. Ein Manöver, dass echt nicht weiterzuempfehlen ist und statt zu eleganten Tonnenrundungen sicher zur Vollbremsung führt.  Aber nichts ohne seine guten Seiten: Die Bergung erfolgte ohne Schäden an Crew und Material, und ging zudem, wie wir finden, echt fix

-

Triefend nass kam alles mit vereinten Kräften umgehend heile querab vom Leefass wieder an Deck, sodass wir unseren Weg über den Parcours fortsetzen konnten.

Wir geniessen nun nach der wohlverdienten Nudelschlacht den verbleibenden Abend und freuen uns auf die Acht morgen Vormittag. Wir werden berichten...

Es grüßen euch von Bord herzlich

Katrin und Crew

Mehr lesen über: Reiseberichte 2017RSS Feed