Mit Herzbeben nach Eckernförde- und zurück

Kopf an Kopf aus der Kieler Förde raus.

Eröffnung der Kieler Woche 2017 mit der Haspa Hamburg bei Traumwetter, mit junger Crew und genialem Regattasegeln.

Nachdem wir am Freitagabend das Schiff vorbereitet und uns mit den anderen Crews ausgelassen auf den anstehenden Regattatag vorbereitet haben ging es Samstagmorgen mit Herzbeben früh aus den Kojen.

Da unsere Nachbarn das Gefühl hatten das wir kein Training vor der Wettfahrt brauchen waren wir zwar als erste wach, sind aber als letzte aus dem Hafen.

Zum Glück hatten sie recht und die erste Wende (die wir in der Wettfahrt gefahren sind) lief direkt perfekt.

Bei Traumbedingungen sind wir aus der Kieler Förde raus und nach Eckernförde reingesegelt.

Da wir schon mittags durchs Ziel sind und nicht den ganzen Tag bei Wind und Sonnenschein im Hafen liegen wollten sind wir noch zwei Stunden durch die Eckernförder Bucht gesegelt, haben Manöver geübt und das schöne Wetter genossen.

Abends haben wir nach einer abkühlenden Badesession in der eiskalten Ostsee das „Race village“ in Eckernförde erobert und einen genialen ersten Segeltag ausgiebig gefeiert.

Am nächsten Morgen weckte uns Herzbeben, Sonnenschein und 15 Knoten Wind von hinten.

Nach einem gelungenen Vorwindstart ging es unter Genni mit engen Kopf an Kopf Kämpfen zurück nach Kiel und durchs Ziel vor dem Leuchtturm.

Nachdem wir es tatsächlich geschafft haben für ein Schiff mit 3,50 Meter Tiefgang während der Kieler Woche einen guten Liegeplatz zu finden haben wir noch aufgeklart und blicken zusammen auf ein gelungenes Wochenende zurück, an dem wir als sehr junge Crew gut zusammengewachsen sind, viel gelernt haben und vorallem eine Menge Spaß hatten!

Mit besten Grüßen von Justus, Thilo, Deniz, Anna, Katrina, Ariane, Johanna, Achim, Tobi, Merret, Josi und Max.

Mehr lesen über: Reiseberichte 2017RSS Feed