Kurz mal runtergerutscht. Oslo - Kiel

Nachdem die Hälfte der Færdern-Crew die "Broader View Hamburg" leider in Oslo verlassen hatte, ging es für uns los Richtung Kiel. Noch einmal sind wir die inzwischen gut bekannte Route längs des Oslofjords gen Süden abgefahren. Ein kleines Sturmtief im Skagerrak, das wir nicht unbedingt persönlich und bei Nacht treffen wollten, veranlasste uns zu einem Abstecher noch innerhalb des Fjords ins beschauliche Hankø, einem kleinen Ort, ganz versteckt hinter seiner Schäre. Ein wirklich hervorragendes Abendessen im Hankøsund Restaurant und ein paar Stunden Schlaf stärkten uns für die Überfahrt. Um 5 Uhr brachen wir bei Sonnenschein auf, der uns den Rest der Reise treu blieb, bis auf wenige Nachtstunden. Unter G4 rutschten wir bei westlichem Wind die Wellen runter durchs Skagerrak, mit wechselnden Reffs weiter durchs Kattegat, und weil das so schön war, einfach gleich durch bis nach Kiel. Hankø - Kiel, 330 sm in 37 Stunden. Unser Skipper fand das nicht schlecht.

Georg mit Christian, Jan, Max, Ole, Simone

Mehr lesen über: Reiseberichte 2017RSS Feed

Kommentare

Hanns Well done guys ()

Neuer Kommentar

Kommentar

Kommentar
captcha

Bildergalerie

Videos

Schiffspositionen

Aktuelle Positionen der beiden HVS Schiffe, falls diese gerade in unterwegs sind:
Haspa Hamburg
Norddeutsche Vermögen Hamburg

Der Hamburgische Verein Seefahrt

"Unterhaltung von seegängigen Seefahrzeugen und die körperliche und charakterliche Ertüchtigung der Jugend und Ausbildung zum Seemann" - diese 1903 manifestierte  Zielsetzung des HVS gilt bis heute, auch wenn sich Sprache und Zeiten geändert haben. Damals wie heute gilt es, segelbegeisterten Jugendlichen Kenntnisse und Erfahrung im Hochseeesegeln zu vermitteln, sodass sie an den Herausforderungen und der Verantwortung wachsen und Lebenserfahrung sammeln. Weiterlesen.

Namenssponsoren


© 1903-2017 Hamburgischer Verein Seefahrt