Heute habe ich leider kein Foto für Euch

Ihr hättet darauf zeitweise nur "genervte Gesichter" gesehen

Nachdem die gestern beschriebenen Regenwolken mit einem letzten Megaschauer durchgezogen waren, kam die grosse Flaute. Wie sagt man so schön: Schiff und Segel stehen! Nee, stimmt gar nicht... Angesichts der Altsee mussten wir alle Segel bergen, damit sie uns nicht dauernd in das Rigg schlagen und Schaden nehmen bzw. anrichten. Drei Vollkreise ohne Aussicht auf Fahrt durchs Wasser, lassen die Stimmung beim gemeinen Regattasegler auf Minuswerte sinken. Geduld ist gefragt! Wie befürchtet bekam die vor uns liegende HASPA den neuen Wind offenbar zuerst und hat uns weitere 10 Seemeilen abgenommen. Bei aller Frteundschaft.....! Das lassen wir nicht auf uns sitzen! HASPA! Wir sitzen Euch im Nacken, denn auch wir bekamen den Wind!!! Jetzt ist also wieder alles bestens und die Stimmung ist super. 20kn Wind von vorn, 25 Grad Schräglage, Bewegungen an und unter Deck mühsam. Wie sich doch die Blickwinkel verändern können....

So, ich muss jetzt Schluss machen, der heutige Smutje liefert gerade Pfannekuchen mit Nutella an Deck. Da muss ich schnell sein, wenn ich das nicht verpassen will, denn unser Raubtierkäfig an Bord, kann rauhe Mengen Nahrung in kürzester Zeit zu sich nehmen.

Viele Grüße von Bord wünscht euch

die Crew der „Broader View Hamburg“

Mehr lesen über: Reiseberichte 2017RSS Feed