Atlantic Anniversary Regatta

Im September startet das neue Nordatlantik Projekt des HVS, mit Zubringer-Reisen von Cuxhaven nach Lanzarote, einer Regatta von Lanzarote nach Virgin Gorda, anschließendem Segeln in der Karibik und an der US-Ostküste, gefolgt von der Rückregatta im Juli 2018, von Bermuda nach Hamburg. Die in dieses Vorhaben eingeschlossenen Transatlantik Regatten sind ein Gemeinschaftsprojekt vom YCCS (Der Club wird 50 in 2017), dem NRV (Der NRV wird 150 in 2018) und dem RORC. Der HVS lobt dafür den "Generationenpreis" aus, der zwischen der "Haspa Hamburg"
(Skipper unter 30 und 50% der Crew unter 30) und der "Broader View Hamburg" (Skipper über 40 und 50% der Crew über 40) ausgesegelt werden wird. Gesetzt dafür sind die beiden Transatlantik Regatten (Atlantic Anniversary Regatta); Regatten wie das "Carribbean 600" und die "Heineken Regatta" mögen für die Wertung vom "Generationenpreis" noch dazu kommen. Interessenten für die einzelen Reiseabschnitte können sich bei den in den Reiseplänen gezeigten Skippern bewerben.

Der Hamburgische Verein Seefahrt

"Unterhaltung von seegängigen Seefahrzeugen und die körperliche und charakterliche Ertüchtigung der Jugend und Ausbildung zum Seemann" - diese 1903 manifestierte  Zielsetzung des HVS gilt bis heute, auch wenn sich Sprache und Zeiten geändert haben. Damals wie heute gilt es, segelbegeisterten Jugendlichen Kenntnisse und Erfahrung im Hochseeesegeln zu vermitteln, sodass sie an den Herausforderungen und der Verantwortung wachsen und Lebenserfahrung sammeln. Weiterlesen.

Namenssponsoren


© 1903-2017 Hamburgischer Verein Seefahrt